Geisenhausener Buchkinder  

 

= Kinder machen eigene Bücher!

   

Die Idee der Buchkinderarbeit entstand in Leipzig.

Mit dem "Buchkinder Leipzig e.V." entwickelte sich eine Buch- und Schreibwerkstatt für Kinder und Jugendliche von 4 bis 18 Jahren. Inzwischen gibt es ein bundesweites Netzwerk von Buchkinderwerkstätten mit Stammsitz in Leipzig, dem wir seit 2013 mit den Geisenhausener Buchkindern und Bücherwürmern im Malkastl angehören und in den Malgruppen und in Projekten Buchprojekte integrieren. Deren Illustration wird vor allem über Linoldrucke realisiert, aber auch über Zeichnungen, Collagen und andere Techniken.

Die Kinder werden dabei in alle Prozesse des Büchermachens eingebunden. So entwickeln sie handwerkliche, kreative und soziale Fähigkeiten.

Buchkinder wachsen mit ihren Büchern und am Ende dieses Prozesses halten sie mit Stolz ihr eigenes Buchwerk in den Händen.

 

  

 

Die Leipziger Buchkinder, an deren Arbeit wir uns orientieren, haben 4 bewährte "Buchkinderregeln" entwickelt:

Eins: so wenig wie möglich vorsagen, vorzeichnen oder vorschreiben

Die Rechtschreibung spielt vorerst keine Rolle. Das Kind soll schreiben können, soll alle Wörter seines Sprachschatzes benutzen. Ein Kind das schreibt, liest. Es will dann auch in seinem Buch die rechte Schreibung.

Zwei: Text und Bild gehören zusammen

Es soll kein Text ohne Bilder und keine Bilder ohne Text stehen bleiben. Text und Bild sind gleichzeitig und gleichrangig.
Sie bedingen einander und sind der Garant für den Gestaltungsprozess.

Drei: Jedes Buch braucht seine Zeit.

Jedes Kind durchläuft Entwicklungsphasen und hat sein eigenes Arbeitstempo. Der Schreib- und Illustrationsprozess, das Buchlayout und das Abstimmen der einzelnen Arbeitsgänge miteinander braucht seine Zeit.

Vier: zeigt euch was ihr gemacht habt

Kinder und Jugendliche, die eigene Texte schreiben, haben auch das Bedürfnis, sich mit anderen zu vergleichen.
Buchkinder erfahren in der Beschäftigung mit den Texten anderer auch die Bestätigung ihrer eigenen Einzigartigkeit.
Zu öffentlichen Lesungen wie auf den Buchmessen stellen sie sich zudem der Erwachsenenwelt.
Durch das Lesen öffnen sich ihnen neue Horizonte und Anreize, den eigenen Ausdruck zu erweitern oder ihn spezifischer werden zu lassen.

 

 

 

 

 

Die Geisenhausener Buchkinder lassen in der Kunstwerkstatt MALKASTL ihre eigenen Bücher entstehen, wobei sie von der Ideenfindung bis zum fertigen Buch begleitet werden. Dabei orientieren wir uns an der Arbeit der Buchkinder Leipzig e.V., dessen Netzwerkpartner wir sind: 

 

www.buchkinder.de

 

Foto: Buchkinder Leipzig